Warm geräuchertes Lachsfilet

Dieses Gericht wurde in Deutschland so richtig berühmt, als Jamie Oliver bei „Kerner kocht“ zu Gast war. Ein tolles Gericht!

Schwierigkeit: mittel
Preis: gehoben

Zubehör

  • Keksdose, Metallbräter oder Grill mit Haube

Zutaten für 4 Personen

  • 600 gr Wildlachs
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1 Chilli
  • Holzspäne
  • Senf, Olivenöl, Essig, Limettensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Den Lachs in gleichmäßige Stücke teilen, mit Olivenöl einreiben, großzügig mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Limettensaft beträufeln.
  • In den Bräter pro Person 1 gehäuften EL Späne geben, anschließend das Gitter draufsetzen. Alternativ kann auch gekräuselte Alufolie als Gitter dienen. Dann den Lachs auf Backpapier auf das Gitter geben und den Bräter mit doppellagigem Alupapier gut abdecken. Bei der Keksdose wird natürlich der Deckel genommen.
  • Nachdem ein paar Löcher in den Deckel mit der Bratengabel o. ä. gepickst wurden, den Herd auf hohe Hitze stellen. Sobald der erste Rauch zu sehen ist, den Herd auf kleine bis mittlere Hitze stellen. Durch den Geruch und die Gefahr, dass die Holzspäne zu brennen anfangen, ist dieses hier ganz klar ein „Draußen-Gericht“.
  • Der Lachs braucht 15-20 Minuten und ist fertig, sobald sich die Stückchen mit der Gabel gut trennen lassen.
  • Während der Lachs räuchert, aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer, Zucker und Limettensaft eine Vinaigrette verrühren. Anschließend das sehr fein gewürfelte Gemüse unterheben und als Bett für den Lachs auf dem Teller anrichten.

Zusammen mit

  • Baguette oder Reis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.