Fehlannahmen zum Kleben und Dichten in Sozialen Medien

Immer wieder liest man solche nachfolgenden Aussagen zum Abdichten von Fugen und Fenstern im Wohnmobilbereich. Zeit, ein wenig Aufklärung zu schaffen.

Facebook und Co.: Ein „gefährliches“ Milieu um Fachauskünfte zu bekommen
Dieser Artikel ist auf Grund von Namensnennungen, Produktvorstellungen oder anderen Partnerschaften als Werbung gekennzeichnet.

Fehler #1: „Man kann auch einfach Silkon für den Camper nehmen“

Rahmen von Wohnmobilfenstern sind in der Regel aus Metall und dehnen sich bei Hitze somit aus. Das ist der Grund, warum Fenster nicht geklebt oder mit Silikon eingesetzt werden. Die Beschaffenheit des Materials würde die Dehnung nicht mitmachen. Das Ergebnis wäre, dass die Dichtung reißt und Wasser in die Fuge eindringen kann.

Fehler #2: „Kleben und dichten, ist doch alles eins“

Es ist nicht einfach, sich durch das Angebot an Klebe- und Dichtstoffen zu kämpfen. Einfach Begrifflichkeiten in den Raum zu werfen, kann fatale Folgen haben:

  • Klebestoffe: Im Caravan- und Reisemobilbereich werden meist Polymer-Klebestoffe, die zum Teil überlackierbar sind, eine gewisse Elastizität haben und dauerhaft zum KLEBEN oder VERSIEGELN von Fugen angewendet werden können, eingesetzt.

    Beispiel: Nähte von Aufbauten, Befestigungen von Solarplattenhaltern oder Satellitenschüsseln
    .
  • Dichtstoffe: Dauerelastische Dichtstoffe DICHTEN eingesetzte Bauteile wie Fenster oder Luken ab.

    Beispiel: Einsetzen von Serviceluken und Fenstern

Diese beiden grundsätzlich unterschiedlichen Anwendungsbereiche dürfen keinesfalls verwechselt werden.

Fehler #3: „Es gibt nur den einen Hersteller, alle anderen sind nichts“

Zunächst einmal gibt es tatsächlich mehrere unterschiedliche Hersteller, die – sofern man den richtigen Klebe- und Dichtstoff wählt – alle gute Produkte anbietet.

In sozialen Medien werden quasi immer zwei Hersteller genannt: Sika® und Dekalin®, manchmal auch Teroson® oder Carlofon®.

Wir persönlich haben uns auf Dekalin festgelegt. Warum?

Sika hat den Endkunden und den ambitionierten Selbstausbauer und DIY-Camper wenig bis gar nicht vor Augen. Nur nach langem Suchen findet man auf der Unternehmensseite einen sehr spärlich gestaltetet Flyer, der nur grundsätzlich auf Produkte eingeht.

Die Firma Dekalin wendet sich mit einer sehr offene und informativen Unternehmeneskommunikation an diejenigen, die selbst Hand anlegen wollen.

Mehr als eine Broschüre

Die Broschüre „Professionell Kleben und Dichten“ gibt einen hervorragenden Überblick über Klebstoffe (Dekasyl) und Dichtstoffe (Dekaseal).

Darüber hinaus gibt es spezielle Sets für Endverbraucher, die Reiniger, Tuch und Kleber beinhalten. Alles in einer Box, was sehr praktisch ist.

Klebeset Dekalin DEKAsyl MS-5-290 ml - weiß*
  • Anwendbar für Elastische Verbindungen und Abdichten im Zug-, Wohnwagen-, Reisemobil- und LKW-bau - Neutral, geruchlos und schnell aushaärtend
  • Kleben von Fenstern in Bussen, Zügen, Wohnwagen und Reisemobilen - Sehr gute UV-Beständigkeit und Alterungsbeständigkeit
  • Kleben von Kantenprofilen von Anhangern mit Aluminium oder Polyester - Hohe Anfangsfestigkeit.Allgemein gute Haftwirkung ohne Grundierung auf verschiedenen Substraten
  • Kleben von Polyesterteilen mit Metallrahmen - Dauerhaft elastisch im Temperaturbereich von -40°C bis +120°C
  • Nach Ausbilden der Haut überlackierbar (nass auf nass), dies beeinträchtigt im Allgemeinen nicht die Aushartung - ompatibel mit den meisten industriellen Streich- oder Lackiersystemen, sowohl Alkydharz- als auch Dispersionsfarben (aufgrund der großen Zahl

Fehler #4: „Alles total einfach – eine Tabelle reicht …“

Sie taucht leider in absoluter Regelmäßigkeit auf. Eine uralte Tabelle, die vermeintlich alle Informationen enthält, die man wissen muss.

Diese Tabelle ist so alt, dass die aktuelle Kleber nicht aufgeführt sind. Dabei ist die Tabelle im Kern eine gute Idee, leider absolut nicht auf dem neuesten Stand und somit nicht zu empfehlen.

Fehler #6: „Nimm Dekalin oder Sika“

Aussagen wie „Nimm Dekalin, das ist super“ liest man in jeder Social Media Diskussion. Sowohl Dekalin als auch Sika sind Unternehmensbezeichnungen und keine Produktbeschreibungen. Die Aussage ist genauso wertvoll, als wenn man sagen würde: „Nimm Samsung®, das ist das richtige Smartphone für dich“. Da muss es schon ein wenig genauer sein.

Wir nehmen

  • zum Reinigen: Dekaclean Ultra
  • zum Kleben von Bauteilen: Dekasyl-MS5
  • zum Versiegeln von Nähten: Dekasyl-MS2
  • zum Einsetzen von Klappen und Fenstern: Dekaseal 8936

Fehler #5: „Draufschmieren und einsetzen – ist kinderleicht“

Wenn man ehrlich ist, ist das Kleben und Dichten einfach zu bewerkstelligen, „kinderleicht“ wäre aber übertrieben. Es braucht schon ein wenig Wissen um grundlegende Dinge wie die optimale Vorbereitung. Denn werden Grundlagen nicht eingehalten, hilft die beste Klebe- und Dichtmasse nichts. Sie wird in Kürze wieder undicht werden.

Fehler #6: „Einfach die Nähte nachversiegeln. Passt schon“

Es wurde eine undichte Stelle entdeckt? Dann reicht es nicht, ein wenig nachzuversiegeln. Es nützt nichts: Das Fenster, die Luke oder Klappe muss ganz raus. Anschießend alle Klebe-/Dichtreste entfernen, reinigen und erneut einsetzen. Ansonsten sind spätere Wasserschäden vorprogrammiert.

DEKAsyl MS-2 290 ml, weiß*
  • Multifunktionale Kleb- & Dichtmasse --- elastischer Kleb- und Dichtstoff zur Herstellung von elastischen Verbindungen zwischen Bauteilen geeignet --- Die Anwendung auf Glas, Seitenschweller- und Radverkleidungen erfordert keine vorherige Oberflächenbehandlung --- Überlackierung nach Hautbildung möglich
  • Anwendungsmöglichkeiten: Elastische Verbindungen und Abdichtungen im Wohnwagen- und Reisemobilbau --- Kleben von Dächern von Bussen, Wohnwagen- und Reisemobil --- Kleben von Kantenprofilen von Anhängern mit Aluminium oder Polyester --- Kleben von Polyesterteilen mit Metallrahmen --- Kleben von Bodensystemen --- Abdichten von Schweißnähten
  • Frei von Lösungsmitteln, Isocyanat und PVC --- Sehr gute UV-Beständigkeit und Alterungsbeständigkeit --- Allgemein gute Haftwirkung ohne Grundierung auf verschiedenen Substraten, z. B. kann Dekasyl MS-2 als Dichtungsmittel für PVC-Bodenbeläge verwendet werden --- Dauerhaft elastisch im Temperaturbereich von -40°C bis +120°C
  • Neutral, geruchlos und schnell aushärtend --- Nach Ausbilden der Haut überlackierbar (nass auf nass), dies beeinträchtigt im Allgemeinen nicht die Aushärtung --- Im Allgemeinen haftet Dekasyl MS-2 ohne Primer gut auf sauberen, trockenen, staub- und fettfreien Substraten aus Aluminium, Edelstahl, galvanisiertem Stahl, Zink, Kupfer, Messing, pulverbeschichtetem Metall, den meisten lackierten Metalloberflächen, Glas, PVC, Polyester (GRP), gestrichenes und lackiertes Holz, usw
  • Dekasyl MS-2 kann leicht mit einer Hand- oder Luftdruckpistole bei Temperaturen von +5°C bis 35°C verarbeitet werden. Zur Abdichtung sollte Dekasyl MS-2 innerhalb von 10 Minuten (bei 20°C/50 % rel. Feuchte) mit einem zuvor in milde Seifenlösung getauchten Spachtel oder Kittmesser weiterverarbeitet bzw. geglättet werden

*  Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis nicht.