Kuchen ohne Backen

Die Idee zu diesem Kuchen kam durch einen Kindergeburtstag im Wohnmobil. Wie soll man ohne Herd einen Kuchen „backen“. Dieses Rezept zeigt wie es geht. 

Schwierigkeit: leicht
Preis: günstig

Zubehör

  • Gefrierbeutel, 2 Gläser

Zutaten (2 Personen)

  • 250 gr. Magerquark
  • 1 Pk Blaubeeren
  • 1 EL Zucker
  • 4 Kekse (Butter-Pritzgebäck)
  • 2 kleine Gläser, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

  • Dieser Käsekuchen wird nicht gebacken, sondern lediglich geschichtet und anschließend kühl gestellt.
  • Die Kekse in einen Gefrierbeutel zerstoßen. Das Ergebnis sollte kein staubfeines Mehl sondern kleine Krümmel sein.
  • Den Quark mit dem Zuckern cremig rühren.
  • Zunächst den Boden des Glases mit Keksmasse bedecken. Anschließend mit einem Esslöffel eine Schicht Quark einfüllen.
  • Tipp: Damit sich der Quark eben in dem Glas schichtet, das Glas mehrmals vorsichtig auf die Arbeitsplatte klopfen.
  • Nun eine Schicht Blaubären, eine Schicht Kekskrümmel eine Schickt Quark einfüllen.
  • Als letztes ein paar Blaubären auf die Schicht Quark dekorieren und das Ganze für mindestens eine Stunde kalt stellen bzw. gleich verzehren. 
  • Statt Blaubären kann auch eine Schicht Konfitüre eingefüllt werden. Obst kann je nach Saison in alle Richtungen variiert werden. Und auch der Quark lässt sich in alle Richtungen verfeinern. Dazu
  • statt Zucker einen Fruchsirup, Fruchtsacht, Likör oder Schokostücken unterrühren.
  • Sollte kein Glas zum Schichten vorhanden sein, kann die Masse auch direkt auf den Keksen geschichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.