Zum FI- und Lastschutzschalter im Camper ohne Erdung

Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist, wie kann das mit dem FI und dem Leitungsschutzschalter (Sicherung) funktionieren, wo doch die Reifen eine perfekte Isolierung darstellen und somit das Wohnmobil nicht geerdet ist.

Unser Video dazu:

Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD bzw. RCCB) beim Freistehen ohne Erdung:

  • Schützt Personen auf Grund von Fehlströmen durch Abschaltung
  • Schützt Personen, die durch Berührung des Fahrzeugs von Außen eine Erdung darstellen
  • Misst den Differenzstrom
  • Ist eingehend und ausgehend ein Potentialunterschied zu registrieren, wird im Camper zweipolig ausgeschaltet/getrennt
  • Zum Potentialvergleich braucht es keine „echte“ Erdung, da der Potentialunterschied auch im isolierten Camper entstehen kann. Mehr im Video.

Leitungsschutz-Schalter (Sicherung, MCB

  • Schützt Leitungen durch zu höhe Ströme oder Kurzschlüsse.
  • Durch Auslösen werden im Camper die Leitungen zweiseitig ausgeschaltet/getrennt.
  • Eine Erdung ist für die Sicherung nicht notwendig.

Kombination beider Schutzvorrichtungen ist ein RCBO

Warum kein 2-seitig schützender und 2-seitig trennender FI/LS?

  • Weder für den Potentialvergleich noch für die Überstromüberwachung ist eine Überprüfung beider Leitungen (Phase und Neutralleiter) notwendig. Sowohl beim Potentialvergleich als auch bei der Überstromsicherung ist die „Flussrichtung“ des Strom (umgangssprachlich) nicht entscheidend. Wichtig ist lediglich, dass im Fehlerfall beide Leitungen geschaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.