Wer sich über das mobile Internet in den USA Gedanken macht, kommt an Starlink nicht vorbei. Für uns ist es im kommenden Jahr wichtig, ab und an deutsche Nachrichten zu sehen und mit der Familie im Videochat zu sprechen.

Was ist Starlink?

Starlink ist ein Satelliten-Internetprojekt, das von SpaceX entwickelt wurde, dem privaten Raumfahrtunternehmen Elon Musks. Das Ziel von Starlink ist es, schnelles und zuverlässiges Internet in Gebiete zu bringen, die schwer zu erreichen oder schlecht erschlossen sind. Das System Starlink besteht aus einer Konstellation von Tausenden kleinen Satelliten, die in einer niedrigen Erdumlaufbahn (LEO) positioniert sind.

Wie funktioniert Starlink?

Hier ist eine vereinfachte Erklärung zur Funktionalität.

  1. Satellitenkonstellation: Starlink nutzt eine große Anzahl kleiner Satelliten, die in niedriger Erdumlaufbahn stationiert sind. Diese Satelliten bilden ein Netzwerk, das die ganze Erde abdecken kann. Durch die niedrige Umlaufbahn können sie schneller Daten übertragen als traditionelle geostationäre Kommunikationssatelliten, die viel höher über der Erde positioniert sind.
  2. Datenübertragung: Die Satelliten kommunizieren miteinander über Laser- oder Funkverbindungen und bilden so ein Netzwerk, das Daten rund um den Globus übertragen kann. Benutzer am Boden erhalten Internetzugang durch eine direkte Verbindung zu diesen Satelliten.
  3. Bodenstationen: Zusätzlich zu den Satelliten setzt Starlink Bodenstationen ein, die als Gateways zum Internet dienen. Diese Stationen empfangen Signale von den Satelliten und leiten sie ins herkömmliche Internet weiter.
  4. Endnutzer-Ausrüstung: Kunden von Starlink verwenden eine spezielle Empfangsschüssel, oft als „Dishy“ bezeichnet, um eine Verbindung zum Satellitennetzwerk herzustellen. Diese Schüssel ist automatisch ausrichtend und stellt eine Verbindung zum nächstgelegenen Satelliten her.
  5. Geschwindigkeit und Latenz: Starlink bietet potenziell hohe Internetgeschwindigkeiten und niedrigere Latenzzeiten im Vergleich zu traditionellen Satelliteninternetdiensten. Dies ist besonders vorteilhaft für Gebiete, die bisher nur schlechten oder gar keinen Internetzugang hatten.

Starlink ist Teil eines wachsenden Trends in der Satellitenkommunikation, der darauf abzielt, globale Internetabdeckung durch den Einsatz von Satellitenkonstellationen in niedriger Erdumlaufbahn zu erreichen.

Wie schnell ist Starlink?

Die Datenübertragungsraten von Starlink variieren je nach Region, Benutzerdichte und anderen Faktoren. Gemäß Tests im April 2023, bot Starlink typischerweise Downloadgeschwindigkeiten zwischen 100 und 200 Mbps (Megabits pro Sekunde) und Upload Geschwindigkeiten zwischen 10 und 30 Mbps.

Starlink hat auch angekündigt, die Leistung, Kapazität und Latenz ihres Netzwerks kontinuierlich zu verbessern, insbesondere durch den Start neuer Satelliten und durch technologische Verbesserungen. Daher ist es möglich, dass sich die Geschwindigkeiten seit meiner letzten Aktualisierung geändert haben. Es ist immer eine gute Idee, die neuesten Informationen direkt von Starlink oder durch aktuelle Nutzerbewertungen zu erhalten.

Reicht das für Netflix und Videochat nach Hause?

Die für Videochat und Filmstreaming erforderliche Internetgeschwindigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Qualität des Streams, der Anzahl der gleichzeitig genutzter Geräte und der Art des Inhalts. Hier sind allgemeine Richtlinien:

  1. Videochat (wie Skype, Zoom, FaceTime):
    • Standardqualität: Mindestens 1-1,5 Mbps (Download und Upload)
    • HD-Qualität: 1,5-4 Mbps (Download und Upload)
  2. Filmstreaming (wie Netflix, Amazon Prime, YouTube):
    • Standardauflösung (SD): Mindestens 3 Mbps (Download)
    • High Definition (HD): 5-8 Mbps (Download)
    • Ultra High Definition (4K): Mindestens 25 Mbps (Download)

Zu beachten ist, dass diese Zahlen Mindestanforderungen sind. Für eine stabilere und reibungslosere Verbindung wird eine höhere Geschwindigkeit empfohlen, besonders wenn mehrere Geräte gleichzeitig im Netzwerk aktiv sind oder wenn man neben dem Streaming noch andere datenintensive Aufgaben ausführt.

Da die von Starlink angebotenen Geschwindigkeiten normalerweise im Bereich von 100 bis 200 Mbps für Downloads und 10 bis 30 Mbps für Uploads liegen, sind sie in der Regel ausreichend für sowohl hochwertiges Video-Streaming als auch für Videochats in HD-Qualität, selbst bei mehreren gleichzeitig aktiven Geräten.

Welche Preismodelle gibt es bei Starklink?

Diese Informationen hier zu veröffentlichen wäre eine Sisyphus-Arbeit. Zu häufig ändern sich die Preise. Daher gibt es hier nur einen Link: https://www.starlink.com/service-plans

Wie sieht das Set aus?

Bei der Bestellung eines Starlink-Sets erhält man je nach gewählter Zusammenstellung verschiedene Hardware-Komponenten. Ein typische Starlink-Sets beinhaltet:

  1. Antenne/Dishy: Dies ist die elektronische Phased-Array-Antenne, die für die Verbindung mit den Starlink-Satelliten zuständig ist. Sie ist selbstausrichtend und hat eine Reichweite von etwa 100°, um so viele Satelliten wie möglich zu erfassen. Die Antenne ist für extreme Wetterbedingungen ausgelegt und verfügt über eine Schneeschmelzfunktion.
  2. Basis: Eine Basis für die Montage der Antenne ist ebenfalls enthalten. Diese Basis ermöglicht es der Antenne, fest auf dem Boden zu stehen und kann an verschiedenen Oberflächen befestigt werden.
  3. Wi-Fi Router: Der Router verbindet die Geräte mit dem Internet, das über die Starlink-Antenne empfangen wird. Er unterstützt Dual-Band Wi-Fi und kann bis zu 128 Geräte gleichzeitig verbinden.
  4. Kabel: Zum Set gehören verschiedene Kabel, darunter ein AC-Netzkabel für die Energieversorgung und ein langes Antennenkabel für die Verbindung von Router und Antenne.
  5. Netzteil: Abhängig vom gewählten Kit kann das Netzteil entweder in der Antenne integriert sein oder als separates Gerät geliefert werden.
  6. Zusätzliche Optionen: Für verschiedene Anwendungen, wie Starlink Business oder Starlink RV, gibt es spezielle Kits, die unter Umständen zusätzliche Hardware oder speziell angepasste Komponenten enthalten.

Das Standard-Kit von Starlink ist darauf ausgelegt, eine intuitive Suite von Hardwarekomponenten zu bieten, die eine zuverlässige, hochgeschwindige Internetverbindung unter verschiedenen Umweltbedingungen ermöglicht. Zu beachten ist, dass sich die genauen Spezifikationen und Komponenten je nach Starlink-Plan und Zeitpunkt der Bestellung ändern können. Um die aktuellsten Informationen über die verschiedenen Sets und ihre Zusammenstellung ist der Verweis auf die Starlink Seite am verlässlichsten.

Was ändert sich bei der neuen Starlink Generation 3?

Soweit bekannt, soll die neue Schüssel kleiner sein und auch die Stellmotoren wegfallen. Ebenso gibt es zur Verkabelung eine Neuerung. Diese soll zukünftig mit dem gängigen RJ45 Stecker und Buchsen ausgestattet sein.

Der enorme Stromverbrauch von 75 -100 Watt ist kein Phänomen der neuen Schüssel, sondern auch schon bei der Generation 2 so (wenn auch ein wenig weniger). Die Heizung, die die Disky vom Schnee befreit, kann abgeschaltet werden. Bei der Berücksichtigung von Spitzenverbräuchen ist immer die Suchphase mit etwas mehr Verbrauch einzuplanen (100 bis 110 Watt).
Warum verbraucht die Schüssel generell so viel Energie, während eine TV-Satelliten-Schüssel viel weniger benötigt? Weil sie im Gegensatz zur TV-Schüssel nicht nur einen Downstream hat, sondern ebenfalls einen aktiven Upstream, der versendet wird. Und das benötigt Strom. Zudem ist die Schüssel beheizt, damit Schnee den Empfang nicht einschränkt.

Und wie sieht das nun in der Einraumwohnung aus?

Nachdem wir beim Sonderangebot für 299€ für die Starlink Gen2 (Dishy) zugegriffen haben, mussten wir den für uns passenden Tarif finden:

  • Standard: kommt nicht infrage, da dieser auf eine feste Adresse ausgelegt ist
  • Mobile – regional: Einsatz an unterschiedlichen Orten innerhalb eines angemeldeten Kontinents.
  • Mobile – global: Einsatz einem unbestimmten Ort weltweit

Alle Tarife sind unlimited, d.h. es gibt keine Volumenbegrenzung. Für uns die beste Wahl ist die Roaming Lösung innerhalb der USA, demnach also Mobile – regional.

Ganz in die Nähe des Fernsehers wollen wir den mitgelieferten WLAN-Router im Schrank installieren. Dort liegt Strom und der Weg zum Lüftungsgitter des Kühlschranks ist äußerst kurz.

Dauerhafte Installation

Nun gibt es eine super Lösung zur dauerhaften Installation. Dabei wird davon ausgegangen, dass die beiden Stellmotoren bei der Ausleuchtung von 100° eigentlich nicht notwendig sind. Das sehr exakte Anpeilen wie bei einer TV-Satellitenschüssel ist bei der Starlink-Schüssel nicht notwendig. Die Dichte der Satelliten reicht in unseren Breiten aus, um sie einfach plan aufs Dach zu bringen. Dieses Prinzip verfolgt auch die Schüssel der 3. Generation.

Nun ist plan-aufs-Dach gar nicht so einfach, da es sich bei der Schüssel ja immer noch um eine konkave Form handelt. Abhilfe schafft der Flatmount-Rahmen, der von Vasco Wippermann mit der Firma Uwe Albrecht entwickelt wurde. Dieser positioniert die Starlink-Schüssel nach einer Modifikation als formschöne und geschützte Einheit auf dem Dach des Campers.

.

Betrieb ohne dauerhafte Installation

So ein Rahmen sieht mit Sicherheit hervorragend auf dem Dach der Einraumwohnung aus und erspart auch den immer wiederkehrenden Anschluss und das Aufstellen der Schüssel an jedem Standort in den USA, allerdings ist die Starlinkvariante für uns nur eine temporäre.

In Europa haben wir sehr große und trotzdem günstige Mobilfunkflats mit Roaming und eine exzellente Satellitenschüssel von Teleco fürs TV. Somit setzen wir die Starlink-Schüssel zunächst nur in den USA ein und begnügen uns daher erst einmal mit einer mobilen Variante ohne Festeinbau.

Um die Stromversorgung und das Signal – die im gleichen Kabel verlaufen – unkompliziert ins Wohnmobil zu bekommen, haben wir uns ins Lüftungsgitter des Kühlschranks eine Spritzwassergeschützte RJ45 Netzwerkdose eingebaut.

Um das zu realisieren, wird das mitgelieferte 8-adrige Verbindungskabel durchtrennt und mit entsprechenden Steckern versehen.

So ist die Schüssel binnen einer Minute angeschlossen und funktionsbereit. Wir haben übrigens das Kabel nicht eingekürzt. Das ist zwar beim Verstauen etwas aufwendiger, allerdings hat man so alle Freiheiten, die Schüssel so platzieren, dass kein Baum oder Überhang die freie „Sicht“ auf die Satelliten schmälert.

Besser geht es immer

Was soll man an der Starlink Generation 2 verbessern? Der erste Grund ist der häufig bemängelte Router. Wir können bisher keine Probleme beim Router feststellen. Aufgrund der sehr kleinen WiFi-Zelle haben wir im Wohnmobil an jeder Ecke einen exzellenten Empfang. In Wohnungen könnte das allerdings anders aussehen.

Bedeutender empfinden wir da schon eher die Tatsache, dass der Router nur mit 230 Volt betrieben werden kann. Das bedeutet, dass beim autarken Campen stets der Inverter laufen muss, sofern überhaupt vorhanden.

Im Internet grassieren ganz unterschiedliche Lösungsansätze von Platinen bis zu Komplettlösungen. Wer ohne eine Kabelmodifikation auskommen möchte, bietet sich eine Lösung an, die im Wesentlichen aus vier Komponenten besteht:

  1. Wandlung auf 12/24V auf 48V: Dazu muss mit einem Step-Up Transformator eine benötigte 48V Spannung generiert werden. Der Leistungsverlust ist im Vergleich zum 12/230V-Inverter sehr gering.
SMAKN Waterproof DC/DC Converter 12V (10-30V) Step UP to 48V/4A 192W Power Supply Module
SMAKN Waterproof DC/DC Converter 12V (10-30V) Step UP to 48V/4A 192W Power Supply Module*
Input voltage: DC 12V (10-30V).; Output parameter:48V 4A 192W.; Size: 74*74*32mm.; Net weight: 300g.
42,29 EUR
  1. Stromversorgung: Ein Injektor versorgt sorgt für eine Spannungsversorgung auf einem RJ45-Kabel via Power over Ethernet (PoE). Leider sind solche Injektoren mit einer Leistung von bis zu 150 W ganz schön teuer.
150 W GigE passiver PoE-Injektor mit Überspannungsschutz, entwickelt für Starlink-Pinbelegung.
150 W GigE passiver PoE-Injektor mit Überspannungsschutz, entwickelt für Starlink-Pinbelegung.*
4 Paar Hochleistungs-PoE-Einspritzungen; Überspannungsschutz; ESD-Schutz; Alugehäuse; Pinout: +V: 1,2,3,6 / -V: 4,5,7,8 (Keine Notwendigkeit für Dishy V2 Paare)
125,69 EUR Amazon Prime
  1. Apapter von Dishy-Kabel auf RJ45: Verbindung des Injektors mit dem Standardkabel der Starlink Schüssel. Zudem wird die Verbindung zu einem beliebigen Router hergestellt. Dieser kleine Apparat spart somit die individuelle Konfektionierung von Kabeln und macht die Modifikation zu einem Plug’n’Play System.
YAOSHENG Rechteckiger Dishy Kabeladapter auf RJ45 Verbinden Sie Ihren Dishy V2 schnell und einfach mit dem PoE-Injektor.
YAOSHENG Rechteckiger Dishy Kabeladapter auf RJ45 Verbinden Sie Ihren Dishy V2 schnell und einfach mit dem PoE-Injektor.*
Das Originalkabel von Starlink muss nicht geschnitten werden.; Kein Crimpen des RJ45-Steckers an das Starlink-Kabel erforderlich.
52,37 EUR Amazon Prime
  1. Individueller Router: Fehlt nur ein Router, der die Verbindung zu den Endgeräten schafft. Und da hat jeder seine Vorlieben. Vom Alleskönner Teltonika RUTX50 (B0BGCG9Y95) der zwischen SIM-Karte und Starlink automatisch schaltet bis zum günstigeren Modell GL.iNet AXT1800 oder einer ausgedienten Fritz-Box die sogar unmittelbar mit 12V auskommt und man sich somit einen weiteren Transformator spart, ist vieles denkbar.

Aber wieso geht das überhaupt mit dem eigenen Router und wo werden dann notwendige Daten eingegeben?

Beim Starlink ist zu der Netzzugang anders geregelt als beim Festnetzprovider. Dort erhält man vom Anbieter seine Zugangsdaten und der Ort, an dem sich der Router (mit integrierten Moden, Switch und WiFi-Accesspoint) verbindet ist unerheblich. Beim Starlink ist das Modem in der Schüssel integriert. Die Schüssel hat eine feste Kennung, über die man nach der Registrierung beim SL-Satelliten identifiziert wird.

Somit wird in einem alternativen Router keine Kennung eingegeben. Das Signal wird lediglich in der Schüssel demoduliert und kabelgebunden an den Router geleitet, der das Signal über Wifi oder dem integrierten Switch oder einen Ethernet-Switch verteilt.

Wem es „nur“ um die Verwendung eines alternativen Routers geht (z. B. wegen der Leistung oder VPN-Anbindung), dem sei der Ethernet-Adapter empfohlen, der den alternativen Router mit dem Starlink-Router verbindet.

Angebot
Starlink Ethernet Adapter Satellite Internet V2 für rechteckige Schüssel
Starlink Ethernet Adapter Satellite Internet V2 für rechteckige Schüssel*
Gigabit-Verbindung; Ermöglicht den Anschluss eines festverdrahteten Netzwerkkabels an ein Satellitensystem
49,61 EUR

Eine weitere Quelle mit guter Verfügbarkeit in Deutschland für die Komponenten ist
https://linkgear.net/product-category/starlink.

Fazit: Der Starlink-Router langt von der Reichweite im Camper absolut aus. Und wer auf VPN verzichten kann, kommt unserer Meinung nach auch mit der Funktionalität des Original-Routers super aus. Somit wären für uns bei einem Gesamtpreis im Minimum von 200 EUR (ohne Router) für die vorstellte Lösung definitiv zu viel. Dann lieber den vorhandenen Inverter laufen lassen und alles so belassen, wie geliefert, zumal man ja sowieso des Öfteren auch auf Campingplätzen mit Landstrom ist.

Erfahrungsbericht

Da die Anmeldung der Schüssel für den amerikanischen Kontinent erst in den USA geschieht, bleibt der praktische Erfahrungsbericht hier erst einmal aus und wird dann Ende 2024 nachgereicht.

*  Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis nicht.

Werbung

Von admin

4 Gedanke zu “Einbauanleitung Starlink für Wohnmobil und Wohnwagen – in Deutschland, Europa und den USA”
  1. Hallo, wir verwenden auch Starlink in Europa und sind zufrieden. Wir haben unsere Dish nicht umgebaut und betreiben sie mit einem Inverter. Der Strombedarf ist nicht zu unterschätzen, weil der Inverter ja auch einen Leistungsverlust hat.
    Ein Experiment mit dem Tarif Mobile-Regional in Marokko funktionierte nicht und war zu erwarten. Wir müssten dann in den Tarif Mobile-Global für 230 Euro wechseln. Das machen wir aus wirtschaftlichen Gründen nicht.
    Der Umbau wie du ihn beschrieben hast, kommt für uns nach der Europareise dran.

    Edit: Du schreibst „Mobile – regional: Einsatz an unterschiedlichen Orten innerhalb eines angemeldeten Landes“
    Das stimmt so nicht, weil man damit Starlink auf einem Kontinent nutzen kann.

  2. Moin .. hast du einen Tip für eine echte“wasserdichte“ RJ45 Dose? Nix für ungut .. aber die von dir verbaute verottet ziemlch schnell. Meine war nur nach einem halben Jahr schon völlig vergammelt, obwohl in einer Landstromsteckdose versteckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert