Es ist hinlänglich bekannt, dass Kochen und Backen eine große Leidenschaft von uns ist. Sie geht soweit, dass wir sogar Kochbuch für Camper herausgebracht haben.

Etwas anderes, was wir unheimlich gerne machen ist Pizza essen. Das Backen selbiger ging bisher ganz gut auf dem Grill.

Doch nun haben wir den Forno Nonna Aurelia® ausprobiert und müssen sagen: So klappt auch die Pizza im Wohnmobil.

Seit dem Trend des Omnia® oder des Forno Versilia® (Bericht) ist ja das Backen und Gratinieren im Freizeitofen kein Problem mehr. Allerdings setzt das immer voraus, dass die Speisen in der Mitte ein Loch haben. Es handelt sich dabei um das Loch, durch das die Hitze der Gasflamme aufsteigt.

v.l.n.r.: Omnia, Forno Versilia, Nonna Aurelia

Aus diesem Grund waren alle Gerichte mit einem dünnen Teig wie eine Pie, eine Quiche, belegte Kuchen oder Pizza eher schwierig herzustellen. Und so blieb beim letzten Besuch eines Küchenladens in Marseille der Blick an diesem besagten Forno Nonna Aurelia hängen – der Ofen bliebt allerdings im Küchenladen aufgrund fehlender Transportkapazität stehen.

Aber der Zufall wollte es so, dass es einen unbenutzten Rückläufer beim Versandhändler gab, wodurch wir ihn für einen Bruchteil des eigentlichen Preises erwerben konnten – und uns glücklicherweise auch nicht um den Transport kümmern mussten.

Angebot
Pentole Agnelli COALFORNOOCCHIO30 Familie Nonna Aurelia Ofen, Aluminium, Grau, 30 cm*
  • Geeignet für alle Arten des Kochens, außer Induktion
  • Nicht spülmaschinenfest
  • Stark saure Lebensmittel können nicht in Aluminiumbehältern gelagert werden
  • Farbe des Produkts: Silber
  • Durchmesser: 30 cm

Also ran ans Werk. Als Pizza-Freaks sollte eine Pizza al Forno das erste Probestück werden.

Ja, ein echtes Meisterwerk ist mit einem Fertigteig nicht möglich – aber campingtauglich sollte es sein. So entschlossen wir uns auf die Schnelle für ein Edeka Pizza-Set.

Doch nun zuerst mal ein paar Hard-Facts zum eigentlichen Gerät.

Der kleine Backofen kann auf zwei Ebenen bestückt werden, was uns auf Anhieb sehr gefällt. Zusätzlich ist er stabil gebaut, hat im Gegenzug aber auch gewaltige Abmessungen (30 cm Durchmesser). Die 35 cm Variante wird für die meisten Kochstellen in Campern zu groß sein. Anders als bei Omnia und Co. strömt die Luft nicht durch einen Kamin in der Mitte nach oben, sondern umgibt die beiden Formen von allen Seiten. Diese Tatsache und dass der Ofen ein brauchbares Sichtfenster hat, lässt tatsächlich den Vergleich mit dem heimischen Backofen zu.

.

Vor der ersten Benutzung haben wir den Ofen natürlich gereinigt und ordentlich ohne Zutaten aufgeheizt. Danach gings an das Belegen und Backen. Der Teig lies zwei Versuche zu. Der erste Versuch dauerte 15 Minuten und war schon ziemlich gut: Der Käse war zerlaufen, der Teig gebacken. Beim zweiten Versuch haben wir dem ganzen noch einmal 5 Minuten mehr Zeit gegeben, was die Pizza noch knuspriger werden ließ.

Und ganz ehrlich, das sind ja in etwa die Zeiten, die eine Pizza auch im heimischen Herd braucht. Somit waren wir von dem Ergebnis im Wohnmobil, 2 Pizzen gleichzeitig in 20 Minuten backen zu können wirklich angetan.

Die Hitzeverteilung ist im übrigen perfekt. Der Boden der Pizza war leicht gebräunt, ob drauf war alles schön zerlaufen und die Ecken des Teigt ebenfalls gebräunt. In der Summe macht das ein sehr ausgewogenes Hitzeverhalten.

Was ist nun unser Fazit? Wir werden zukünftig mit zwei Öfen reisen. Alu sei Dank, fallen diese ja gewichtsmäßig kaum auf. Der Forno Versilia bzw. Omnia ist gut für Rührteige, Nudelaufläufe und auch für unsere kleinen Auflaufförmchen. Der Forno Nonna Aurelia spielt bei allen anderen Gerichten mit seinem großen Garraum seinen Vorteile aus. Verbrannte Stellen an Aufbackbrötchen sollten damit dann auch der Vergangenheit angehören.

Wir hoffen, unser kleiner Erfahrungsbericht hat euch Spaß gemacht und wer das ganze als Film sehen möchte, kommt im Folgenden auf seine Kosten.

Ansonsten guten Appetit,

euer Knut

*  Letzte Aktualisierung am 21.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis nicht.

Werbung

Von admin

35 Gedanke zu “Nonna Aurelia, ein echter Backofen im Wohnmobil und Wohnwagen”
  1. Halli Hallo ❤️.
    Irgendwo bei Facebook habe ich von Euch und dem Nonna Aurelia gelesen und mir auch hier das Video angesehen.
    Ich habe den Nonna Aurelia jetzt geschenkt bekommen ❤️.
    Meine Frage? Habt Ihr auch eine Schutztasche für die Nonna?
    LG Danni

    1. Moin Danni, nein haben wir nicht. Steht einfach im Schrank im WoMo. Ich wünsche dir viele tolle Gerichte mit dem Backofen. Viele Grüße, Knut

      1. Wenn ich auf das verlinkte Angebot gehe, bekomme ich nur die Größe 35cm. Wie finde ich das kleinere Modell mit 30cm? Vielen Dank für die Hilfe!

          1. Danke für euer ermutigendes
            Video. Seit 1 Stunde sind wir Besitzer einer dieser Öfen. Uff…. Über Privatverkauf….Es ist tats@chlich alles ausverkauft…. Am Wochenende hoffen wir backen zu können. Natürlich Pizza! Dass der Wechsel der Bleche eben sinnvoll ist, habe ich mir schon gedacht. Dennoch ein klasse Tipp aus den Kommentaren. LG.

          2. Auf Amazon.it ist er günstiger
            Ich habe ihn kurz vor Weihnachten bekommen,zuerst habe ich amazon.de geschaut und dann festgestellt dass auf amazon.it günstiger ist. Habe ihn jetzt zum ersten mal leer im freien zum erhitzen…… ich freue ich schon auf das Backen
            Lg aus Südtirol

      2. Hallo Filippo.
        Wir haben schon sehr viele Pizzen im Nonna Aurelia gemacht.
        Draussen dauert es zu lange.
        Wir machen es nur im Womo.
        Ausserdem wechseln wir die Positionen der Bleche, da das untere mehr Hitze bekommt.
        Feetigteig ist OK aber selbstgemachter Teig ist himmlisch. Ich friere den immer Portionsweise ein. Eine schöne Tasche habe ich mir auch für die Nonna anfertigen lassen. VG Danni

        1. Wir haben draußen einen Ringbrenner, daher hat bei uns auch gut draußen geklappt. Und die Bleche wechseln wir auch.
          Und klar, frischen Teig machen wir sonst auch immer (gerne mit Semola oder Typ 00). Dann die Sauce schön lange kochen. Dann wird das auch was 🙂

  2. Hallo Daniela, habe leider auch keinen bekommen.
    Also abwarten bis der OFEN wieder lieferbar ist.
    Ich habe meinen Fehler zuspät bemerkt.
    Ich hätte den Kommentar erst schreiben sollen nachdem
    Ich den Ofen erhalten habe.SORRY!!!
    Selbst ein Back,-Kochbuch (auch auf italienisch)
    Habe ich nirgends bekommen.

    Gruß Filippo

    1. Hallo Daniela, habe leider auch keinen bekommen.
      Also abwarten bis der OFEN wieder lieferbar ist.
      Ich habe meinen Fehler zuspät bemerkt.
      Ich hätte den Kommentar erst schreiben sollen nachdem
      Ich den Ofen erhalten habe.SORRY!!!
      Selbst ein Back,-Kochbuch (auch auf italienisch)
      Habe ich nirgends bekommen.
      Gruß Filippo

  3. Hallo ihr lieben Camperfreunde, auch ich möchte gerne den Nonna Aurelia Backofen. Aber leider vergriffen.
    Weiss jemand, kann ich auch auf der elektro Herdplatte den Nonna Aurelia benutzen .
    Freue mich auf jede Hilfe
    Gruss Ursela

  4. […] Das Christkind hat mir auf meine Reise durch Portugal einen Backofen mitgegeben. Kaufen mußte ich ihn schon selbst, aber pünktlich vor Weihnachten wurde er nach langer Wartezeit geliefert. In der traumhaften Umgebung des Alentejo ist es nun an der Zeit einen ausgedehnteren Test durchzuführen. Zuhause hat es mit Pizza aus Fertigteig oder Ciabatta schon recht gut geklappt.Heute muß sich der Backofen in der freien Wildbahn bewähren, es gibt Lasagne. Und welcher Backofen ? Gemeint ist der Fornetti di Nonna Aurelia ( italienisch Backofen von Oma Aurelia ) von Pentole Agnelli.Vorgestellt wurde er schon von anderen Bloggern, zuerst entdeckt bei justTOURING unter der Überschrift Besser als der Omnia ? Gleich vorweg, der Nonna Aurelia hat kein Loch in der Mitte, und kann auf zwei Ebenen backen, somit ist er besser für mich. Und dann war da noch Knut aus der Einraumwohnung. […]

  5. Hallo zusammen,
    Ich habe den Nonna Aurelia 30 einfach bei Amazon bestellt, obwohl es den Verkerk gab nicht lieferbar. Ich habe dann eine Mail bekommen, dass er im März geliefert wird, d. H. Lieferzeit bei Amazon 10 Wochen. Tatsächlich habe ich ihn dann nach vier Wochen erhalten. Geht doch

  6. Nonna Aurelia
    heute angekommen – ich hatte ihn sehnsüchtig erwartet.
    Erste Ernüchterungen: Durchmesser außen 33cm, also weder 30 noch 35cm. Bestellt war er in 30cm.
    Das Guckloch ist sehr primitiv eingesetzt und schliesst nicht bündig. Man kann es einfch rausnehmen. Ich denke, dass dort einiges an Wärme austritt. Muss ich jetzt Angst vor Verbrennungen haben, wenn ich nah dran gehe, um zu sehen, ob meine Pizza fertig ist?
    Das Glas ist schlimm verschmiert und fühlt sich wie Fensterglas an.
    Meine Frage an alle, die den Ofen schon haben: Ist das bei euch auch so?

    1. Hallo Vera,

      unser Glas sitz auch nicht „bombenfest“, was auch in Ordnung ist. Das Alu dehnt sich ja aus. Aber: rausfallen sollte es m. E. keinesfalls. Ich würde den umtauschen.

      Viele Grüße
      Knut

  7. Super . Vielen lieben Dank. Schon Brot und Brötchen aus Einzelteilen gebacken
    Sauerteig? Heute , mein erster Versuch, Grieskuchen. Besser auf kleiner Flanne ? Mal sehen. Liebe Grüße Frithjof und Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert