Was nehmen wir eigentlich für Taschen oder Koffer für den Flug in die USA mit, so für Kleidung, Technik und persönliches? Schwierige Frage, zumal wir auf keinen Fall einen Koffer oder Rucksack Mal eben für 7 Monate in der Einraumwohnung spazieren fahren wollen. 

Und dann kam uns die Idee, weil wir ja so gute Erfahrungen mit unseren AluTec-Kisten haben: Wir nehmen einfache jeweils eine Kiste als mit, in der wir auf der eigentlichen Reise anschließend alles mögliche verstauen können. 

Unsere Alu-Kisten

Sind wir Fans der Alukisten? Aber Hallo! Letztendlich mehren sich die Kisten von AluTec München (Werbedeklaration) ständig. Unsere „allererste“ war die Kiste auf dem Dach. Vor kurzem kam dann diese Frage mit unserer Antwort:

Und so ist es. Die Kiste sieht da einfach mega aus. Sie sieht auch nach Jahren fast aus wie neu und ist im Inneren nach wie vor trocken – trotz Platzregen, Sonne, Schnee und stetigem 90 km/h Fahrtwind. 

Und so kam dann Kiste Nummer 2, die bei uns an der Vorderseite des Motorradanhängers angebracht ist und unsere Motorradklamotten aufnimmt. Ebenfalls eine Kiste der Industry-Serie, die sich durch stärkere Wände (1 mm Alu) und Profile sowie durch Stapelecken auszeichnet.

Auswahl der „Alu-Koffer“

Abgesehen von der Möglichkeit Gepäck mitzunehmen, kam uns noch eine Idee. Wie wäre es, wenn wir nach zwei Kisten schauen, die stapelbar und dabei genau so hoch sind, dass wir sie als schönen Tisch nutzen könnten – zwei Fliegen mit einer Klappe.

Gesagt getan. Auf der Seite von AluTec haben wir uns durch alle möglichen Varianten geblättert, die für unser „Schweizer Taschenmesser“ in Frage kommen. Die Vorgaben war klar:

  • Maximales Bandmaß: LBH von 185 cm gilt als Standardgröße von Gepäckstücken bei den meisten Fluggesellschaften
  • Wunschgröße: 60 bis 70 Liter Fassungsvermögen
  • Wunschhöhe: Unser Campingtisch hat eine Höhe von 70 cm, da möchten wir gerne auch landen
  • Seitliche Griffe zum leichten Transport
  • Robuste Bauart mit geringem Gewicht

Und so war sie schnell gefunden, die Industry 60 mit den Außenmaßen 58 x 38,5 x 34,4. Durch die Stapelecken, die mittlerweile auch aus Aluminium sind, kommen wir auf unsere Wunschhöhe von etwa 70 cm. 

Alubox INDUSTRY 60 ALUTEC MÜNCHEN*
  • Die extra starken ALUTEC MÜNCHEN-Aluminiumboxen der INDUSTRY-­Serie mit 1,0 mm Wandstärke sind speziell für den robusten Dauereinsatz in Handwerk, Gewerbe und Industrie gefertigt
  • Für das sichere Stapeln im Lager oder beim Transport sind diese Aluminium­boxen mit robusten, witterungs­beständigen Stapelecken ausgestattet
  • Stoßsicher und formbeständig durch geprägte, umlaufende Verstärkungssicken
  • Staub- und spritzwassergeschützt durch auswechselbare, langlebige Gummidichtung im Rahmenprofil
  • Technische Details: Innenmaße (LxBxH) 550 X 350 X 315 mm / Außenmaße (LxBxH) 580 X 385 X 344 mm / Inhalt 60 l / Gewicht 4,47 kg

Unsere Frage, ob man so eine Kiste statt einer Tasche oder eines Koffers beim Flieger aufgeben kann, wurde nach einer kurzen Recherche mit einem eindeutigen JA beantwortet.

Bei den Schlössern ist etwas Vorsicht geboten. Während die Original-Schlösser einen guten Schutz gegen schnelle Langfinger bieten, werden wir auf dem Flug Transportation Security Administration (TSA)-Schlösser nutzen, die ein schadfreies Öffnen des Schlosses durch Sicherheitskräfte ermöglichen. Die Verwendung eines Vorhängeschlosses ist bereits an der Kiste vorgesehen. 

Und ein letzter Tipp. Aluminium neigt bei Reibung gegenüber Kleidungsstücken zum Abfärben. Daher werden wir uns ein Inlay aus Baumwollen nähen, genau, wie wir es schon der bei der Motorradkiste nutzen.

Doppelfunktion Tisch

Nun sollen die beiden gestapelten Kisten ja auch Grundlage für einen Tisch sein. Dabei soll die Platte leicht und robust sein und sich nahtlos an den hochkant gelagerten Stühlen im Stauraum einpassen. Unsere Einkaufsliste sieht also wie folgt aus:

  • Pappelsperrholz: 55 x 104 cm, 1 cm Stärke
  • Alu-Vierkantrohr: 1×2 Meter, 2×1 Meter
  • Stopfen: Kunststoff, 6 Stück
  • Hartwachs-Öl für Treppen und Böden
  • Blechschrauben: 3,9 x 25 (sahen am geeignetsten aus)

Der Bau ist relativ leicht. Zunächst wurde die zugeschnittene Platte an den Ecken mit Schmirgelpapier etwas abgerundet, anschließend die mehrfach mit Hartwachs-Öl, das einfach mit einem Lappen aufgetragen wurde, geölt.

In der Summe hatte das Holz 5 Behandlungsgänge hinter sich, wobei vor dem letztmaligen Auftragen die Oberfläche noch einmal geschliffen wurde.

Nun zunächst die kurze  kurzen Enden abgelenkt, mit Stopfen verschlossen und an die kurze Seite der Platte geschraubt. Beim vorherigen Bohren der Löcher in die Alu-Leisten, empfiehlt sich ein Bohrständer, da ansonsten die Schrauben nicht gerade eingeschraubt werden können.  

Anschließend die bereits vorkonfektionierten 1-Meter Leisten anschrauben. Und im Prinzip war es das auch. Die gesamte Platte ist durch die verwendeten Materialen extrem leicht. Das Hartwachs-Öl verleiht ihr eine hohe Widerstandskraft und sichert, dass sie auch Mal einen Regenschauer aushält. Die Alu-Leisten lassen die ansonsten sehr filigran wirkende Platte massiv und wertig aussehen. Viel wichtiger ist allerdings, dass die Leisten ein „Schüsseln“ oder verziehen der Holzplatte verhindern. Daher sollten die Abstände für die Schrauben auf nicht zu weit sein. 

Video

Pappelsperrholz

Warum wird für den Wohnmobilbau eigentlich so gerne auf Pappelsperrholz zurück gegriffen? Dieses Holz ist im Allgemeinen leichter als viele andere Holzarten. Aufgrund seiner Struktur, die durch das schnelle Wachstum zu Stande kommt, weist es eine geringe Dichte und somit ein geringes Gewicht auf. Ein weiterer Vorteil ist eine gewisse Flexibilität durch den verhältnismäßig geringen Lignin-Anteil (ein natürliches Polymer) – dieser ist aber im Gegenzug dafür verantwortlich, dass Pappelholz von der Oberflächenbeschaffenheit nicht sehr robust ist.

Fazit

Begeisterung! Sowohl die Außenküche, als auch der Tische für unsere Alukisten erfüllen ihren Zweck zu 100 %. Die Zeit wird zeigen, ob wir noch eine Fixierung benötigen, die das Abheben der Enden bei einseitiger Belastung verhindern.

Und nun wird sie schon wieder größer, die Vorfreude auf unsere längere Reise. Aber vorher gibt’s noch viel zu tun!

*  Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis nicht.

Werbung

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert