Wer, wie wir, häufiger die B6 von Norden kommend in Richtung Hannover fährt, sieht schon mal die Schilder des Wolfcenter Dörverden.

Die Gemeinde Dörverden liegt in der Nähe Verdens, also in Niedersachsen. Auf dem Gelände eines ehemaligen Soldatenfreizeitheimes befindet sich das Wolfcenter, das sich auf die Haltung, den Schutz und die Darstellung von Wölfen spezialisiert hat. 

Bevor wir uns weiter mit dem Wolfcenter befassen, ein kleiner Blick darauf, wie die Idee der Gründung eines Wolfcenters in einer Zeit entstanden ist, in der es in Deutschland nur ganz vereinzelt wildlebende Wölfe gab. Frank und Christina Faß taten irgendwann genau das, was wir auch vorhaben: sie bereisten Nordamerika mit dem Wohnmobil. Neben Elchen, Braun- und Schwarzbären und Kojoten sichteten sie insgesamt 9 Wölfe am helllichten Tag, direkt am Highway.

Die Faßs hatte das Gefühl, dass die hochintelligenten Wölfe die Situation beherrschen und zogen sie in ihren Bann. Geprägt von diesem Erlebnis gründeten die beiden 2010 das Wolfcenter Dörverden. Ziel war es, die Begeisterung für diese tollen Lebewesen weiterzugeben.

Zum Wolfcenter

Das Wolfcenter bietet Besuchern die Möglichkeit, Wölfe aus nächster Nähe zu beobachten und mehr über ihr Verhalten, ihre Lebensweise und ihren Schutz zu erfahren. Das Zentrum beherbergt verschiedene Wolfsarten, darunter auch einige seltene und bedrohte Arten. Die Tiere werden in großzügigen Freigehegen gehalten, die ihren natürlichen Lebensraum nachahmen.

Das Hauptgebäude

Im Hauptgebäude sind neben dem Foyer mit Kasse und Shop zwei Dauerausstellungen untergebracht. In den Ausstellungen ist der Fokus auf das Raubtier selbst gerichtet. Mit viel Hintergrundwissen wird die Verbindung des Wolfs zu seiner Umwelt und natürlich auch dem Spannungsverhältnis zwischen freilebenden Tieren und der Landwirtschaft, des Jagdwesens und der Allgemeinheit beleuchtet.

Der Außenbereich

Mal ganz ehrlich! Eine Daueraustellung ist toll, aber man kommt, um die Wölfe zu sehen. Daher haben wir uns die Ausstellung für den Schluss aufgehoben und sofort das Außengelände angesteuert. Dies ist 5,2 Hektar groß und zeigt 5 Wolfsgehege. Um die Wölfe aus vielen Perspektiven beobachten und auch um sie durch Tierpfleger füttern zu können, sind im Park zwei Aussichtsplattformen errichtet worden. Außerdem sind noch Alpacas, Wildhunde und Erdmännchen in separaten Gehegen zu bestaunen. Aber auch für die Langzeitbesucher ist gut gesorgt: Stelzenhotels stehen mitten im Park, sind aber fast unsichtbar und stören in keinster Weise den Blick. Obligatorisch gibt es natürlich in ausreichendem Abstand zu den Gehegen noch eine Gastronomie und mehrere Spiel- und Abenteurplätze für die Kleinen.

Die Wölfe

In unterschiedlichen Gehegen sind europäische Grauwölfe, eine Gruppe Hudson-Bay-Wölfe und arktischen Wölfe zu beobachten. Ein Exemplar ist hübscher als das andere – daher genug der Worte und besser viele Bilder.

Wölfe fotografieren

Wer gerne fotografiert, für den bietet sich die Möglichkeit, eine Fotoklappe zu mieten. Mit Schlüssel und Weste ausgestattet, lassen sich so jede Menge Klappen öffnen, durch die Objektiv gut hindurch passt. Eine tolle Möglichkeit, die Tier ohne Zaun vor die Linse zu bekommen – wovon sie sich auch in keinster Weise stören lassen. Apropos nicht stören lassen: Ist so ein Wolf erst einmal satt und hat ein schönes Plätzchen in der Sonne gefunden, muss man schon Mal ein wenig Geduld aufbringen, bis er sich in eine gute Position bewegt und seine hübsche Zeichnung zeigt.

Führung und Fütterung

Wir kamen genau richtig. Just fünf Minuten im Wolfcenter und wir konnten uns direkt einer Parkführung anschließen. Judith, eine von 3 Besucherführerinnen hat uns eine ganze Stunde sehr angenehm und ausführlich über den Park und vor allem über die Akteure und deren Verhalten aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und Fragen von groß und klein kompetent beantwortet

Motiviert durch ein wenig Herz und Pansen machte es Spaß, die Tiere bei der Fütterung zu beobachten. Abgesehen von den „normalen“ Führungen bietet das Center jede Menge weitere Aktionen, die hinzugebucht werden können.

Anreise mit dem Wohnmobil

Natürlich ist die Anreise mit dem Wohnmobil problemfrei möglich. Und nicht nur das. Wer sich entschließt, dort eine Nacht zu verweilen, dem wird der Klang der Wölfe in der Nacht wohl nicht mehr loslassen.

Fazit

Das Wolfscenter bietet für Besucher aller Altersgruppen ein exzellentes Ausflugsziel. Ohne viel Brimbamborium, voll auf die Wölfe fokussiert, hat uns der Besuch sehr viel Spaß gemacht.

*  Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine Provision. Für dich verändert sich der ausgewiesene Preis nicht.

Werbung

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert