Unsere kleine Wesertour …

11. Mai: Ein Wochenende in bunt

Wir sind unterwegs, genießen das bombastisch gute Wetter und das alles in einer sturmfreien Bude – unsere Mitfahrer haben anderes vor und wir sind einsam-zweisam.

Also tingeln wir entlang der Weser:
Vatertag mit wunderbarer Fotosafari am Hafen bei Weye (nicht zu vergessen mit einzigartigen Vatertagstour-Horden, die ihren Müll in fremde Vorgärten schmeißen – es kann nicht immer alles schön sein …  🙄), abends spanisches Abendessen mit unseren schwedischen Freunden in Bremen und heute ein lauschiges Plätzchen nahe Harriersand – ein toller multikultureller und örtlicher Mischmasch.

Witzig sind immer wieder diese kleinen Einraumwohnungsmomente: durch Vorbeifahren an fremden Küchenfenstern ergibt sich ein netter Plausch, durch Mitten-im-Weg-stehen gleich die nächste schöne Begegnung.

Was wollen wir mehr?


12. Mai: Endlich!

Ich wollte schon so lange mal an einem Feuer am Strand sitzen – aber wer ahnt denn, dass sowas an der Weser geht?

Da wir uns ja gerade hier ‚rumtreiben, haben wir das mal getestet: tatsächlich hat die Weser von Bremen Richtung Nordsee immer wieder Strandabschnitte, die sich super für einen schönen Nachmittag am Wasser eignen.

Knut hat also gestern kurzerhand seinen neuen Hobo eingepackt und den Kühlschrank geplündert. Und dann ‚rauf auf’s Rad und auf die längste Flussinsel Europas: Harriersand.

Ich kann nur sagen: das perfekte Dinner. Volle Punktzahl für Location, Deko und Essen.
Und die beste Gesellschaft hatte ich sowieso  ❤.

Meine Empfehlung für euch: nachmachen! Das war schon fast richtiges Mittelmeerfeeling mitten in Norddeutschland – ich bin begeistert.

Aber überzeugt euch selbst – wir haben natürlich versucht, alles auch in Bildern für euch festzuhalten.

Hier noch unser “geheimer“ Stellplatztipp:53.264792, 8.49753
SP auf grüner Wiese ohne V&E, kostenlos in großartiger, ruhiger Lage am südlichen Ende von Harriersand.

Wir satteln gleich unseren Zossen und rollen noch ein Stückchen weiter entlang der Weser – ich will zum nächsten Strand!


13. Mai: Sonne – Kaffee – Wohnmobil

Das wäre meine Kurzbeschreibung für diesen Sonntag Morgen. Perfekte Konditionen!

Und damit geht heute unsere Wesermarsch-Erkundungstour zu Ende.
Gelandet sind wir gestern Mittag auf dem Wohnmobilstellplatz in Sandstedt, ein super Ausgangspunkt für Strandspaziergänge und – ganz wichtig – Strand-Koch-Abende  😁. Haben wir natürlich gestern Abend nicht ausgelassen …

Ein kleines Highlight war der alte MB 811D, der kurz nach uns auf den Platz rollte. Ein 35 Jahre altes, selbst auf- und ausgebautes Wohnmobil, glänzend wie am ersten Tag. Gerne ließen die beiden Bewohner uns noch einen Blick hineinwerfen: durchdacht und geliebt. Ein Schmuckstück.

Für uns geht es heute morgen dann wieder nach Hause, unsere Mitbewohner warten und es gibt ja immer noch etwas zu tun, bevor eine neue Woche startet.

Also schwingen wir den Zossen auf die Fähre nach Brake, lassen es noch ein bisschen rollen und verabschieden uns erst einmal bei euch –
nicht ohne Danke für’s Mitlesen zu sagen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.