Einmal quer durch durchs Land für ‘ne Schnitzeljagt? 

Ja – und es war mega!

Die Technik Caravane Rallye 2018

Wir hatte es ja schon durchblicken lassen: wir waren an diesem Wochenende mit der Einraumwohnung zur Rallye. Genauer gesagt bei der Technik Caravane Rallye 2018.

Noch relativ frisch rollten wir am Donnerstag nach 650 km/8,5 Stunden inklusive dickem Stau um 20.30 Uhr in Aschbach bei Concorde Reisemobile auf den hauseigenen Stellplatz – für die technische Abnahme vom MAN waren wir zu spät. Aber nicht für das allgemeine „Vorglühen“: köstliche Gulaschsuppe, kühles lokales Bier, leckerer fränkischer Wein und unglaublich viele nette Menschen, die Lust auf ein kilometerlanges Wochenende hatten. Und so wurde es doch ein längerer Abend …

Ausruhen war aber am Freitagmorgen nicht und so easy-peasy ‘rumcruisen, wie ich dachte, auch nicht. Spätestens bei der Fahrerbesprechung schwante uns, dass wir wohl ein bisschen zu blauäugig waren – eigentlich ahnungslos, was eine Rallye angeht. Jetzt wissen wir: Roadbooks haben keine Karte, Wege-Prüfung hat nichts mit der Beschaffenheit der Straße zu tun, stumme Zeugen sind eigentlich unsichtbar und die ersten werden die letzten sein …

Aber Rallye fahren ist doch kein Hexenwerk und dank einer ausführlichen Fahrerbesprechung haben auch wir alles verstanden (man kann beruhigt blauäugig teilnehmen ).

Würde ich euch jetzt alles zum genauen Rallyeablauf erklären, wäre ich morgen noch nicht fertig. Es sei so viel gesagt: Eine echte Classic Rallye mit einer topp recherchierten Strecke im blühenden und duftenden Oberfranken, perfekter Organisation und ganz viel Spaß bei traumhaftem Wetter lag vor uns.

50 Teams aus Fahrer und Beifahrer mit Wohnmobilen aller erdenklicher Couleur und jeden Alters (sowohl der Mobile als auch der Teams ) starteten also am Freitag zur ersten, am Samstag zur zweiten Etappe und kamen am Samstagnachmittag auch alle wieder an der Homebase an.

Für unser leibliches Wohl wurde äußerst ausreichend und sehr schmackhaft gesorgt und wie viel Spaß wir hatten – das brauche ich nicht zu beschreiben.

Krönender Abschluss war das 3 Gänge Gala Dinner und die Siegerehrung, ich möchte sagen: Sebastian Vettel hat keine schönere Feier nach einem Rennen!

Knut und ich sind uns einig: das war eines von den ganz tollen Wochenenden. Haben wir doch viel Zeit zusammen verbracht und viel gelacht und gesehen.

Und dafür verantwortlich sind die Menschen, die so etwas auf die Beine stellen. Die Technik Caravane ist sicherlich einigen von euch schon ein Begriff. Genau diese Organisatoren haben sich vor ein paar Jahren darangemacht, eine Rallye für Reisemobile zu planen und umzusetzen. Es geht um Orientierung, Geschicklichkeit und Teamgeist – nicht um Schnelligkeit.

Inzwischen gibt es die Technik Caravane Rallye in der 3. Auflage. Und die nächsten folgen ganz sicher. Vielleicht auch mit euch – wir werden auf jeden Fall zu Wiederholungstätern!

Die 650 km sind wir heute ohne Stau wieder zurückgeschrubbt, die #Einraumwohnung steht wieder an ihrem Platz und wir sind immer noch geflasht von der Stimmung an diesem Wochenende.

Eine Frage haben wir uns heute auf dem Rückweg noch gestellt: Wie hat das ganze Orga-Team es geschafft, dass dieses Event uns als so besonders in Erinnerung bleibt?

Ich glaube, es ist ganz simpel: Das ganze Team ist inklusive Kind und Kegel und Mitarbeiter und Auszubildenden mit ganz viel Herzblut dabei und macht etwas, was ihnen viel Spaß bereitet. Und wir konnten dabei sein.

Danke!

Euch hat der Bericht gefallen? Dann bleibt über unseren Facebook– und Youtube-Kanal auf dem Laufenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.