Unsere Schwedenreise 2018

Unsere Schwedenreise 2018

Eine Zusammenfassung unserer tollen Schwedenreise.

3. Juli: Fotö meine Perle

Im vergangenen Sommer war ich kurzfristig schock-verliebt – in die kleine Insel Fotö im Göteborger Schärengarten. Ich wollte nicht wieder nach Hause, so schön ist es hier. Läuft man durch den Ort, hat man das Gefühl Kalle, Pelle, Bosse und Co. kommen um die nächste Ecke geflitzt. Steht man auf den Felsen, scheint der Horizont unendlich weit. Und deshalb war eigentlich letztes Jahr schon klar, dass wir wieder kommen. Mehr lesen

Neue Hupen für Wiebke

Neue Hupen für Wiebke

[Werbung – da Produktstellung] Oh je, was für ein Titel für ein Video. Unser Freund Ludger hatte uns schon immer ein wenig wegen unseres Kompressor-Horns auf die Schippe genommen. Es klangt gut, war aber für einen LKW viel viel zu leise.

Also ab zu hupenshop.de und ein Jericho Horn bestellt. Diese kompakte und 130 db laute Hupe, die an das bestehende Druckluftsystem angeschlossen wird, war die Empfehlung unserer Werkstatt. Mehr lesen

20 Minuten bastelt und jede Menge Spaß …

20 Minuten bastelt und jede Menge Spaß …

Ein Hobo war ein nordamerikanischer Wanderarbeiter, der durchs Land reiste und sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hielt.

Zum Bereiten von Speisen hat er den gleichnamigen Hobo-Kocher genutzt, der Ende des 19./ Anfang des 20. Jahrhunderts aus einer Blechdose hergestellt wurde. Mehr lesen

Ein Wochenende in Orange

Ein Wochenende in Orange

Das erste von mehreren langen Wochenenden und ich hatte mir als Reiseziel unser schönes Nachbarland gewünscht: die Niederlande.

Also haben wir am Freitag Mittag die Hühner gesattelt, unseren Zossen bestiegen und – dann flog irgendwie irgendeine Sicherung im Fahrerhaus ‚raus: Fensterheber und Spiegelsteuerung tot. Wäre ja nicht so schlimm, wenn wir die durchgeknallte Sicherung nur gefunden hätten – also schnell zur Man Truck & Bus Oldenburg Werkstatt gefahren. Das ist da schon ein echt kompetenter Haufen – wir hätten niemals vermutet, dass die Fensterheber, Spiegel und Tempomat an einer Klemme hängen … nach 10 Minuten hatten die Jungs dort den Fehler gefunden. Danke an unsere großartige Werkstatt – Wochenende gerettet – ab nach Groningen! Mehr lesen

Der tapfere Schneiderling in der Einraumwohnungsküche

Der tapfere Schneiderling in der Einraumwohnungsküche

Immer wenn es abends in der Küche so eigenartig knallt, jagt Wiebke eine Zwiebel, ein paar Tomaten und ein wenig Gurke durch den Nicer Dicer und bereitet uns eine tolle Salsa zu. Oder ein wenig Käse, Wurst, Radieschen und eingelegte Gürkchen direkt ins Gefäß geschnitten, ein wenig Vinaigrette und fertig ist der Schweizer Wurstsalat.  Mehr lesen

Das Selbstausbauertreffen 2017

Das Selbstausbauertreffen 2017
► SAT in Wietzendorf 2017 – es war wieder schön!
 
Das SAT in Wietzendorf hat uns in unserer Planungsphase zum WoMo-Ausbau 2016 sehr geholfen, und auch das letzte Jahr mit der Wahl zum Selbstausbauer des Jahres war eine Erfahrung, die wir niemals vergessen werden.
 
Es war für uns überhaupt keine Frage, ob wir auch in diesem Jahr wieder in die Lüneburger Heide fahren. Und wir haben es genossen. So viele, die uns bereits kannten, besuchten uns. Das war uns ein großes Vergnügen. Am Freitag durften wir ein WoMo besichtigen, dessen Ersteller wir durch unseren Blog offensichtlich inspiriert haben. Das war ein gutes Gefühl ein so tolles Wohnmobil zu sehen, in das auch ein paar unserer Ideen eingeflossen sind.

Mehr lesen

Wir sind die „Wohnmobiliausbauer des Jahres geworden“

Wir sind die „Wohnmobiliausbauer des Jahres geworden“
Yayayippiihyippiiihyeah – was für ein Wochenende

Wir sind Selbstausbauer des Jahres 2016 in der Kategorie Allrad/ LKW

Aber von Anfang an. Wir waren Freitag ein wenig aufgeregt, als wir im Südsee-Camp in Wietzendorf ankamen. Einmal mit der Wohnung über den ganzen Platz gefahren erreichten wir unseren wirklich exponierten Stellplatz direkt am Redaktionszelt von Reisemobil International. Jetzt erstmal was essen und den anderen Nominees beim Einparken zugucken, vielleicht schon einmal einen Blick auf unseren „Konkurrenten“ Rene und die anderen Wagen werfen und uns kurz untereinander bekannt zu machen. Mehr lesen