Indisches Curry

Herzhaft, säuerlich, scharf, leicht … und und und. Viele indische Gerichte leben von dieser geschmacklichen Vielfalt. Und um es hier gleich zu sagen, DAS indische Curry gibt es nicht und dieses Gericht kann auch nur ein „Curry nach indischer Art“ sein – trotzdem lieben wir es 🙂


Dieses Camper Gericht lebt davon, dass letztendlich alles in einem Topf landet. Während einige Zutaten schon im Topf braten oder schmoren, können weitere Zutaten entspannt geschnitten und anschließend hinzugeben werden. Ideal für die kleine Camping-Küche.

Schwierigkeit: leicht
Preis: günstig

Zubehör

  • Schneidbrett, Messer, Topf

Zutaten für 2 Personen

  • 300 gr. Fleisch (beliebige Sorte)
  • 125 gr. Langkorn-Reis
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Curry Paste
  • 3 TL Kokosnuss (gemahlen)

Zubereitung

  • Das Fleisch in kleine Stücke schneiden und scharf anbraten. Das Fleisch soll Farbe nehmen, denn die Röstaromen sind wichtig für den Geschmack.
  • Anschließend die kleingeschnittene Zwiebel mit anbraten.
  • Alles zusammen mit 1 EL Curry-Paste anbraten. Anschließend die kleingehackte Knoblauchzehe und Paprikawürfel hinzufügen und mit Gemüsebrühe auffüllen, aufkochen lassen. Die gemahlene Kokosnuss einstreuen und einrühren. Es sollen sich nach Möglichkeit keine Klümpchen bilden.
  • Den ungekochten Reis hinzugeben und bei milder Hitze quellen lassen. Nach etwa 5 Minuten den Apfel hinzugeben. Bei Bedarf mit etwas Wasser auffüllen. Kurz vor dem Garende die gewürfelten Tomaten hinzugeben.

Zusammen mit

  • Yoghurt als Sauce. Ggf. verfeinert mit Pfefferminze und Kreuzkümmel. Sofern vorhanden Mango Chutney.

Variation

  • Das Gericht schmeckt auch gut mit anderen süßlichen Früchten (wie z. B. Ananas) und Gemüsesorten (wie z. B. Zuckerschoten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.