Gebrannte Grießsuppe

Außerhalb der klaren Suppen (wie etwa eine Flädlesuppe, klare Suppe mit Eistich oder Grießklößen) ist es relativ schwer ein geeignetes Rezepte für eine Vorspeisensuppe beim Campen zu finden. Und dann, beim Stöbern, doch noch einen Klassiker aus Omas Zeiten gefunden – die gebrannte Grießsuppe.

Schwierigkeit: leicht
Preis: günstig

Zubehör

  • Topf, Schneidbrett

Zutaten 4 Personen

  • ½ Tasse Grieß (Hartweizen)
  • 3 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel (optional)
  • 1 Liter Fleisch- oder Gemüsebrühe (gerne auch eine gute Instantbrühe, z. B. aus dem Glas)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • gehakte Petersilie als Garnitur

Zubereitung

  • Butter im Topf zerlassen und den Grieß darin mit der fein gehakten Zwiebel unter ständigem Rühren rösten. Achtung: Der Grieß darf nicht schwarz werden, daher mit Bedacht anrösten.
  • Den Grieß mit der Brühe ablöschen und fünf Minuten köcheln lassen, damit die Suppe sämig wird.
  • Sollte sie zu dick werden, einfach mit etwas Wasser strecken.
  • Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken

Tipp:

  • Die Suppe kann auch mit Schinken, Champignons, Lauch oder mit sehr feinen Möhrenstreifen variiert werden. Nach belieben mit Sahne oder Creme Fraiche abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.