Himmelfahrtstour an die Elbe

Ja, da ist es – das ersehnte lange Wochenende. Kurz den Landvergnügen Ratgeber aufgeschlagen und ab ins Alte Land. Gegen Mittag kamen wir Donnerstag schon in Sauensiek an und wurden beim Gasthof Klindworths herzlich willkommen. Ein Gasthof mit eigenem Campingplatz und auch noch frisch gebrautem Bier, grossartig!

Natürlich kann man auf diesem wirklich entzückenden Campingplatz auch ohne den Stellplatzführer gegen Gebühren stehen.

Nach einer schönen Joggingrunde in Mitten der Natur folgte die Dusche und der Besuch des Biergartens. Um es kurz zu machen, das Bier schmeckt einfach gut, ach was: mega-gut! Und auch die Karte des Restaurants sieht klasse aus. Da wir allerdings am Morgen schon Schweinefilet aufgetaut hatten, wurde in der Einraumwohnung gegessen.

Vorweg gab es Tortilla-Lachs-Röllchen, anschließend in Bacon gebratene Filetspitzen mit Erbsen, Möhren und Kartoffelpüree. Ein Dessert aus Naturjoghurt, flammbierten Birnen und karamellisierten Walnüssen setzte den Schlusspunkt.

Heute geht es in Richtung Jork …

27.05.2017: Die Wikinger kommen!

Am Tag 2 unserer Reise sind wir in Jork angekommen. Wir sind begeistert – das Alte Land ist wirklich schön.

In der letzten Nacht standen wir beim Herzapfelhof Lühs, Altes Land. Bei „Sonne satt“ konnten wir mit dem Radl zum Wikingermarkt rollen: Viele Stände zeigten Handwerk und auch Menschen, die wirklich gerne diese Geschichte ‚leben‘.

Die Sonne hat sich dann abends in Form von Rötungen am Oberarm und Hals gerächt. Kann ja keiner ahnen, dass auf einmal Sommer ist 🙂

Nach einem selbst gemachten Tartar mit Brotchips, mit Hickory warm geräuchertem Lachs vom Grill und einer schnellen Variante des Baba au Rhum haben wir uns ziemlich erledigt in die Einraumwohnung zurück gezogen.

Nun geht es noch einmal in den Hofladen Apfelsaft kaufen und dann ab zum nächsten Hof …

28.05.2017: Tag 3 – Vom schönen Jork aus ging es am Samstag Mittag Richtung Amt Neuhaus “über Land“ – Landstraßen, Mini-Fähre in Bleckede und Storch-Watching: unglaubliche 30 Störche auf einem Haufen!

Ziel war der Apfelhof Haul in Bitter – direkt an der Elbe, sozusagen gegenüber von Hitzacker, den wir uns im Landvergnügen ausgesucht haben.

Nach einem herzlichen Empfang von Fred gab es eine ausgedehnte Führung über den Hof. Alte Apfelsorten, mehrere bedrohte Haustierrassen, eine Menge spannende Anekdoten aus der deutsch-deutschen Vergangenheit und totale Ruhe – all‘ das gibt es hier!

Wir Mädels könnten uns dann einen kleinen Abstecher nach Hitzacker nicht verkneifen – sehr idyllisch mit der kleinen Fußgängerfähre.

Währenddessen hat Knut in der Einraumwohnung die Kochlöffel geschwungen: Crostinis mit Pilzen, Entenbrust vom Grill mit Rosmarinkartoffeln und frischem Salat, als Nachtisch Birne Helene …

Köstlich!

Heute ist dann wieder Reisetag … das schöne Wochenende ist vorbei. Aber nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.