Carpaccio

Die einen lieben es, die anderen werden rohes Fleisch nie lieben.

Aus dem Stück Rindfleisch, aus dem wir die Steaks schneiden wollen, haben ich heute ein paar hauchdünne Scheiben abgezwackt und ein kleines Carpaccio hergestellt: 

Schwierigkeit: mittel
Preis: gehoben

Zubehör

sehr scharfes Messer

Zutaten

  • Rinderfilet

Zubereitung

  • So dünn wie möglich aus einem gut gekühlten Stück Rinderfilet Scheiben schneiden. Die Scheiben auf Frischhaltefolie legen, mit einem weiteren Stück Frischhaltefolie bedecken und mit einem Topf platinieren. Die hauchdünnen Scheiben auf einem Teller anrichten, mit groben. Alternativ  geht auch das Fleisch in sehr feine Würfel schneiden.
  • Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und kalt stellen.
  • Vor dem Anrichten mit etwas geriebenem Grana Padano oder Parmigiano Reggiano bestreuen.
  • Universalsauce aus Harry’s Bar in Venedig: Mayonnaise, Weißweinessig, engl. Senfpulver, Worcestershiresauce, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Milch. Die Sauce soll nocht dickflüssig sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.